Ultraschall Geräte

Was können Sie mit einem Ultraschallreinigungsgerät reinigen?

Für die Reinigung mit Ultraschall eignen sich Gegenstände wie zum Beispiel:

  • Schmuck (Gold, silber, Metall — keine Edelsteine)
  • Brillen
  • Zahnspangen
  • Zahnersatz
  • wasserdichte Uhren
  • Kämme
  • CDs
  • DVDs
  • Rasierköpfe
  • Schneidsätze von Haarschneidern
  • etc.

Achten Sie auf kleine oder auch größere Risse oder Kratzer (z.B. bei Brillen), da diese sich im Ultraschallbad vergrößern können und bei Brillen z.B. zum Bruch des Glases führen können. Wenn Sie unsicher sind, ob der Gegenstand, den Sie im Ultraschallbad reinigen möchten, dafür geeignet ist, schauen Sie in der Gebrauchsanleitung nach oder kontaktieren Sie den Hersteller.

 

Warum Ultraschallreinigung?

Einer der großen Vorteile der Ultraschallreinigung ist, dass damit auch verwinkelte Stellen und Ecken eines Gegenstands erreicht werden, an die Sie sonst nicht gelangen wie zum Beispiel die Nasenbügel einer Brille. Dort sammeln sich dann über die Zeit Fettabsonderungen der Haut sowie Hautabschürfungen in Form unansehnlichen „Schmanzes“ an. Ultraschall ist in der Lage, auch diese Stellen zu erreichen und den Schmutz abzulösen.

 

Wie funktioniert Ultraschall?

Vereinfacht gesagt kann man Ultraschall mit dem Schütteln von Wasser in einem Shaker vergleichen. Das Wasser wird hin und hergeschüttelt und durch die Wasserbewegung wird der Schmutz am Gegenstand „abgerissen“. Ein zweiter Effekt ist die Luftblasenbildung durch das „Schütteln“ und deren nachfolgende Implosion. Durch die dadurch auftretenden Druckänderungen wird Schmutz vom zu reinigenden Gegenstand quasi „abgesprengt“.

 

Worauf sollten Sie bei einem Ultraschallgerät achten?

Die sogenannte Schallleistung eines Ultraschallreinigungsgerätes sollte bei mindestens 10 Watt pro Liter Flüssigkeit/ Wasser liegen, um eine gute Reinigung zu bewerkstelligen. Die üblichen Schallfrequenzen liegen bei 20-400kHz. Hiermit werden Partikel mit einem Durchmesser von 1µm und größer vom Gegenstand abgelöst. Für kleinere Partikel werden höhere Schallfrequenzen im Bereich 400kHz – 1-2MHz (Megaschall) benötigt.

 

Ultraschallreinigung von Brillen

Achten Sie bei Brillen auf Risse im Glas, denn diese können sich bei einer Ultraschallreinigung vergrößern und das Glas zum Platzen bzw. Springen bringen. Legen Sie Ihre Brille immer mit den Gläsern nach oben in das Ultraschallreinigungsgerät oder den Einlegekorb. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Brillengläser zerkratzen.

Vergleichen Sie auch die Maße Ihrer Brille mit denen des Geräts, bevor Sie sich ein Ultraschallgerät kaufen, um sicherzustellen, dass Ihre Brille auch wirklich in das Gerät hineinpasst.

 

Was sollten sie sonst noch beachten?

Ultraschallreinigungsgeräte arbeiten mit Wasser. Daher sollte das Gerät geerdet sein. Der Reinigungsbehälter sollte über einen Auslaufschnabel verfügen. Und Sie sollten zwischen zwei Reinigungsläufen mind. 2 min Pause einlegen, um das Gerät im Inneren nicht zu überhitzen.